Samstag, 7. September 2013

Das Mädchen Wadjda

Wahnsinn! Kaum sind wir im 21. Jahrhundert angekommen gibt es den ersten Film aus Saudi-Arabien. Den dreht dann aber auch eine Frau! Wie man der Presse entnehmen konnte teils unter abenteuerlichen Bedingungen, dürfen Frauen doch in Saudi-Arabien Männern in der Öffentlichkeit keine Anweisungen geben. 
Was schonmal ganz allgemein die Frage aufwirft was wir überhaupt von diesem Land wissen. Klar, es gibt viel Öl und viel Wüste, vermutlich Kamele und auch Scheichs. Vor gar nicht so langer Zeit kamen Videos auf YouTube auf wo Frauen sich beim Fahren eines Autos gefilmt haben. Ein Gesetzesbruch! Aber daß es sogar verboten ist Rad zu fahren war/ist dann doch irgendwie eine Neuigkeit.
In diesem Film geht es um die etwa 10jährige Wadjda (gesprochen: Wodschda), die gern ein Rad haben möchte um mit dem Nachbarsjungen Abdullah ein Rennen fahren zu können. Die Eltern (ohnehin zerstritten, der Vater schaut sich nach einer Zweitfrau um) geben ihr kein Geld, also spart sie eisern auf ihr Ziel hin. Sie verkauft selbst geflochtene Armbändchen in der Schule (verboten!) und läßt sich im Spielzeugladen das Rad schonmal reservieren. Als bei einem Koranwettbewerb 1000 Rial winken meldet sie sich sogar in der Religion AG an. 
Soweit also die Geschichte, die gänzlich unaufgeregt und nicht anklagend erzählt wird. Der Einblick in dieses im Grunde völlig fremde Land ist dabei mindestens ebenso interessant wie die Geschichte an sich. Das Tragen eines Schleiers außer Haus ist selbstverständlich, Mädchen dürfen ihre Stimme nicht erheben (damit Männer sie nicht hören können) und sollten sich auch außer Sichtweite von Männern halten. Ein Mädchen aus Wadjdas Klasse heiratet einen 20jährigen, was für die Lehrerin ganz selbstverständlich ist (jedoch sind Photos von der Hochzeit in der Schule verboten). 
So erfährt man fast beiläufig mehr als in so mancher Dokumentation, was einen großen Reiz des Films ausmacht. Die wunderbaren Hauptdarsteller (vor allem natürlich die Kinder, aber auch die Lehrerin oder Wadjdas Mutter) machen diesen ebenso ruhigen wie seltsam beeindruckenden Film absolut sehenswert. - Und wie man hört, soll den Frauen in Saudi-Arabien bald das Radfahren erlaubt werden: Unter Aufsicht und nicht zum Vergnügen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen