Sonntag, 3. April 2016

Auto Focus

Leider kommt der Film nicht in Schwung. An den exzellenten Darstellern liegt das nicht, auch nicht an den (gerade für eine Low-Budget-Produktion) liebevollen Dekors. Aber Bob Cranes Niedergang als beliebter Radio-DJ und TV-Serien-Held zu einem drittklassigen Gameshow-Moderator (wird im Film nur in einem Nebensatz erwähnt) und Theaterdarsteller kommt irgendwie nicht rüber. Einzig die Veränderung vom blütenreinen Spät-60er Stil hin zu dunklen und mit Wackelkamera gefilmten 1970ern zeigt, daß sich hier etwas verändert. Der Film bleibt vielleicht etwas zu sehr bei den beiden Hauptdarstellern. Insbesondere Cranes zweite Ehefrau (die von seinem Doppelleben offenbar gewußt hat) hätte etwas mehr Aufmerksamkeit verdient. - Somit leider ein etwas blasser Film in dem zwei sehr gute Hauptdarsteller mit viel Herzblut spielen (im Audio-Kommentar aber dennoch erschreckend wenig zu sagen haben!): 2,5 Sterne.

"Auto Focus"
USA, 2002
Regie: Paul Schrader

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen